Hauptmenü


Presse/Berichte

mC1: Erfolgreiches Turnier in Schifferstadt

Am vergangenen Sonntag trat die C1 Auswahl um die Trainer Hermann Rempel und Bernd Liebel beim 7. Otto-Hammer-Gedächtnis-Turnier in Schifferstadt an.

Jugendtournier Schifferstadt mCSeit 2010 veranstaltet der TV 1885 Schifferstadt und die HSG Dudenhofen-Schifferstadt dieses Turnier zu Ehren ihres 2009 verstorbenen und mit vielen Auszeichnungen bedachten Ehrenmitglieds in der Wilfried-Dietrich-Halle, die nach dem weltbekannten Ringer, dem „Kran von Schifferstadt“ benannt ist.

Neben uns und der Heimmannschaft nahmen noch zwei Oberliga Mannschaften teil, die JSG Hunsrück und die HG Oftersheim-Schwetzingen aus Baden-Württemberg.

Gleich im ersten Spiel musste unsere C1 Auswahl gegen den Gastgeber antreten. Von Anfang an stellte die JSG OBZK ihre Überlegenheit unter Beweis und nach den für jedes Spiel veranschlagten 25 Minuten Spielzeit stand es verdient 13:8 für uns. Die ersten beiden Punkte waren uns sicher.

Gleich im Anschluss konnten sich unsere Jungs das Spiel des Turnierfavoriten aus Baden-Württemberg gegen die JSG Hunsrück anschauen. Die Schwetzinger überzeugten mit temporeichem Handball und schnellen Kontern. Die Gäste aus dem Hunsrück konnten diesem Ansturm nichts entgegensetzen und so gewannen die Gäste von der anderen Rheinseite 21:10.

IMG 4009

 

Sie waren auch gleich unser nächster Gegner. In diesem dritten Spiel des Turniers wurde den zahlreichen Zuschauern C-Jugend Handball auf höchstem Niveau geboten. Schnelle Konter, gekonnter Spielaufbau und sehenswerte Einzelaktionen sowohl von den Feldspielern als auch von den Torleuten ließen das Spiel zu keiner Zeit langweilig werden. Unterstrichen wurde dies durch mehrmaligen Führungswechsel, der jedoch immer knapp war. Am Ende überzeugte die geschlossenere Mannschaftsleistung unserer Jungs und beim Ertönen der Schlusssirene stand es 17:15 für die JSG OBZK. Die nächsten beiden Punkte waren geholt und der Turnierfavorit war besiegt.

Im anschließenden Spiel der HSG Dudenhofen/Schifferstadt gegen die JSG Hunsrück wurde wiederum die Formschwäche des Gastes offenbar. Der Gastgeber konnte sich viele Vorteile erspielen und am Ende war die JSG Hunsrück mit 9:17 wiederum besiegt.